Faymonvilles Wandertouren



 

Kohlensäurequellen und die Heyer Kapelle

Wegbeschreibung

In Borler finden wir am Fahrbahnrand der K 86 Parkstreifen im Bereich des Hauses Hauptstraße 15.

Wir folgen der Hauptstraße  ca. 150 m in Richtung NO und biegen dann nach links in die Brodgasse ab.

Auf dem asphaltierten Weg gehen wir 1,3 km in Richtung W.
 Hinter einer kleinen Bachsenke steigen wir links über Felder und Wiesen hinauf zur am Waldrand entlang laufenden K 86.
 Dieser Straße folgen wir links bis zu der Stelle, an der sich rechts und links der Straße Wald befindet.
 Hier steigen wir rechts einen Pfad empor und gelangen nach ca. 400 m zu einer Wegekreuzung mit Bildstock. Wir wenden uns wiederum nach rechts und erreichen nach ca. 200 m die auf einem Hügel im Wald liegende Heyer Kapelle. Hier fällt besonders der kreisförmig um die Kapelle verlaufende Kreuzweg auf (unbedingt ansehen).
 Von der Kapelle aus kommend gehen wir ca. 300 m geradeaus, wenden uns dann nach links und folgen dem Weg ca. 1 km Richtung NO bis zu einer Schutzhütte. Hier rechts und nach wenigen Metern nach links hinab bis in die Senke des Borlerbaches und zum 
„Bodenbacher Drees“, einer Mineralquelle  mit aus der Tiefe emporsteigendem, trinkbarem Wasser. (rostiger Geschmack, da hoher Anteil an Eisen und Mangan).

Sitzgelegenheiten laden hier zu einer Rast ein.
 Weiter geht’s, nach rechts ca 1,6 km das Tal des Borlerbaches hinauf. Am Waldrand entlang bis vor den Ort Bongard, dann vor dem ersten Haus links hinauf zur K 65 (Bodenbacher Straße). Dieser kurz in Richtung des Ortes folgen und dann links die Straße „Am Barsberg“ hinauf, am ehemaligen Forsthaus Barsberg vorbei bis zu einer breiten Schneise.

Dieser nach rechts folgen und später nach links immer am Waldrand entlang bis zur L 72, vor den Ort Gelenberg.
 Auf der Straße rechts in Richtung des Ortes. Bald treffen wir auf den Wanderweg Nr. 5, dem wir links hinauf folgen. 
Links taucht eine Schutzhütte auf, wir  biegen dort rechts ab, laufen durch Felder zum nächsten, gegenüberliegendem Waldrand.
 Vor diesem rechts hinab treffen wir auf den geologischen Wanderweg Nr.8, dem wir nach links folgen. Am Waldrand entlang achten wir auf den zu einer weiteren kohlensauren Quelle in den Wald hinein verlaufenden Pfad, den wir nicht verpassen sollten.

Aus der Quelle sprudelt es pausenlos empor (unbedingt sehenswert).

Zurück auf dem Wanderweg 8 wenden wir uns nach links und folgen diesem noch ca. 500 m. Dann biegen wir statt, dem Wanderzeichen zu folgen entgegengesetzt nach links ab und wandern ca. 1,5 km über einen befestigten Forstweg . Hier treffen wir auf eine asphaltierte Straße, der wir nach links ca. 2,3 km bis hinein in den Ort Bodenbach folgen.
Dort folgen wir nach rechts der L 72 ca. 300 m in Richtung Senscheid.
 Wir befinden uns wieder auf dem Wanderweg Nr. 8, der uns links, weg von der Straße, wieder zum Ausgangspunkt in Borler zurückführt.

Ausrüstung
Rucksackverpflegung, keine Einkehrmöglichkeit!


Karte: Wanderkarte Nr. 13 des Eifelvereins (Rund um den Hochkelberg)

 
Anreise
Anfahrt nach Auto-Navi

Parken
53539 Borler,
Hauptstraße 15

 

Download KML

Download GPX